Andrea Dusold

Ausbildung/Qualifikation
  • Stu­di­um der Psy­cho­lo­gie und Kunst­päd­ago­gik an der Juli­us-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Würz­burg; Abschluss 2002: Diplom-Psy­cho­lo­gin.
  • Aus­bil­dung zur psy­cho­lo­gi­schen Psy­cho­the­ra­peu­tin mit Ver­tie­fung Ver­hal­tens­the­ra­pie an der Baye­ri­schen Aka­de­mie für Psy­cho­the­ra­pie (BAP) in Mün­chen; Staats­ex­amen und Appro­ba­ti­on 2007; Ein­tra­gung im Arzt­re­gi­ster.
  • Aus­bil­dung zur ver­hal­tens­the­ra­peu­ti­schen Grup­pen­the­ra­peu­tin.
  • Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen zu den The­men Auto­ge­nes Trai­ning, Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­pie, Trau­er­be­wäl­ti­gung, EFT Emo­ti­ons­fo­ku­sier­te The­ra­pie.
Tätigkeitsfelder
  • Tätig­keit als Leg­asthe­nie- und Dys­kal­ku­lie­t­he­ra­peu­tin, Arbeits­kreis Leg­asthe­nie in Mün­chen.
  • Mit­ar­beit in einem wis­sen­schaft­li­chen Pro­jekt („Upper Bava­ri­an lon­gi­tu­di­nal com­mu­ni­ty stu­dy”) der LMU Mün­chen unter Lei­tung von Prof. Dr. M. Fich­ter.
  • 2004 bis 2013: Tätig­keit als psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peu­tin in der Schön Kli­nik Rosen­eck in Prien am Chiem­see. Bezugs­the­ra­peu­tin auf ver­schie­de­nen Sta­tio­nen mit unter­schied­li­chen Behand­lungs­schwer­punk­ten. Mit­ar­beit bei Ent­wick­lung und Kon­zep­ti­on der Trau­er­be­wäl­ti­gungs­grup­pe und der Grup­pe zur Bewäl­ti­gung von Soma­ti­sie­rungs­stö­run­gen. Lei­tung ver­schie­de­ner stö­rungs­spe­zi­fi­scher Grup­pen­the­ra­pi­en (Depres­si­ons­be­wäl­ti­gung, Trau­er­be­wäl­ti­gung, Zwangs­be­wäl­ti­gung, Grup­pe zur Bewäl­ti­gung von Soma­ti­sie­rungs­stö­run­gen, Tin­ni­tus­be­wäl­ti­gung, Ess­stö­rungs­be­wäl­ti­gung für adi­pö­se Pati­en­ten) Stress­be­wäl­ti­gungs­the­ra­pie und GSK (Grup­pe sozia­ler Kom­pe­tenz)
  • 2011 frei­be­ruf­li­che Mit­ar­beit in der Münch­ner Pri­vat­pra­xis für Psy­cho­the­ra­pie von Frau Fel­gel-Farn­holz.
  • Seit 2011 bin ich in Pra­xis­ge­mein­schaft mit mei­nem Mann Bernd Dusold tätig.